Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG

 

  Stadtteilverbund Nürnberg Nordost
 

Vorstand: Werner Volland

Tannenbergstr. 9
90411 Nürnberg
Deutschland

 

  Technische Angaben
  Technisch Verantwortlicher: Stefan Dunger ( Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Haftungsausschluss

Haftung für Inhalte
Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links
Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht
Die durch die Seitenbetreiber erstellten bzw. verwendeten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

STADTTEILVERBUND-NÜRNBERG-NORDOST

Stadteilverbund NO der örtlichen Vereine und Verbände

Satzung

Übersicht:

§ 1 - Name und Sitz

§ 2 - Zweck / Aufgaben

§ 3 - Geschäftsjahr

§ 4 - Mitglieder

§ 5 - Erwerb der Mitgliedschaft

§ 6 - Rechte und Pflichten der Mitglieder

§ 7 - Ende der Mitgliedschaft

§ 8 - Sprachregelung

§ 9 - Datenschutz

§10 - Organe des Verbunds

§11 - Mitgliederversammlung

§12 - der Verbund-Vorstand

§13 - Wahl des Vorstandes

§14 - Auflösung des Stadtteilverbund Nbg. NO

§15 – Inkrafttreten

 

§ 01 - Name und Sitz

1. Der am 13.11.2012 gegründete Verein trägt den Namen

"Stadtteilverbund Nürnberg Nordost".

im Folgenden auch kurz "Stadteilverbund NO" oder auch "Verbund" genannt.

2. Der Sitz ist die jeweilige Wohnung des 1. Vorsitzenden

3. Der Stadtteilverbund NO ist nicht im Vereinsregister eingetragen.

 

§ 02 - Zweck / Aufgaben

Der Stadteilverbund NO dient dem Zweck:

a) gemeinsame Aufgaben offenkundig zu machen, diese untereinander zu besprechen und soweit als möglich einer Lösung zuzuführen.

b) besondere Anliegen der Mitglieder, soweit sie im allgemeingültigen Interesse

liegen, zu beraten und zu unterstützen.

c) Veranstaltungen (Termine) der Mitglieder untereinander zu koordinieren

(aufeinander ab zustimmen)

d) den Mitgliedern Gelegenheit zu gegenseitigen Aus- und Absprachen zu bieten.

e) das gegenseitige Verständnis für Belange der Mitglieder sowie Kameradschaft

und Geselligkeit untereinander zu fördern.

 

§ 03 – Geschäftsjahr

Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

 

§ 04 – Mitglieder

Mitglied des Stadteilverbund NO kann jeder Verein, Verband, Kirche, Schule und jede Organisation mit Sitz in Nürnberg Stadtteil Nordost werden.

 

§ 05 - Erwerb der Mitgliedschaft

1. Die Mitgliedschaft wird durch einen schriftlichen Aufnahmeantrag an den

     Stadteilverbund NO erworben. Im Falle einer mündlichen Beitrittserklärung muss diese

     aktenkundig gemacht werden.

2. Erhält ein Antragsteller 6 Monate nach Aufnahmewunsch keinen schriftlichen, ablehnenden

Bescheid, so gilt er als aufgenommen.

 

§ 06 - Rechte und Pflichten der Mitgliedsvereine

1. Jedes Mitglied sollte bestrebt sein, an den allgemeinen Aufgaben und Zielen

des Stadteilverbund NO mitzuwirken; insbesondere sollte es seine(n) Delegierten

(Vorsitzenden und/oder Vertreter) zu den Versammlungen entsenden.

2. Name und Adresse des jeweiligen Ansprechpartners müssen dem Vorstand des

     Stadteilverbund NO bekannt gegeben werden, damit Benachrichtigungen und Einladungen

     erfolgen können.

3. Jedes Mitglied ist durch zwei Delegierte im Stadteilverbund NO mit Sitz vertreten.

Jedes Mitglied hat eine Stimme. Sie haben das aktive und passive Wahlrecht, soweit dass

18. Lebensjahr vollendet ist.

4. Die Mitglieder sind verpflichtet, die von der Mitgliederversammlung

beschlossenen Beiträge pünktlich zu entrichten. Sie sind jeweils am ersten Treffen eines Kalenderjahres fällig, bei Neueintritten spätestens nach der nächsten, dem Beitritt folgenden Verbund-Sitzung.

5. Mitgliedern kann zu besonderen Anlässen ein Geschenk überreicht werden. Als

besonderer Anlass gelten 25., 50., 75., 100. oder 125. Jubiläum. Über weitere Anlässe

entscheidet der Verbund-Vorstand, in Zweifelsfällen die Mitgliederversammlung.

 

§ 07 - Ende der Mitgliedschaft

Die Mitgliedschaft im Stadteilverbund NO kann beendet werden

a) durch Austritt.

Er hat durch eine schriftliche Erklärung des Mitgliedes an den Stadteilverbund NO zu

erfolgen. In Ausnahmefällen kann ein Austritt auch mündlich erfolgen, dies ist aber

vom Vorstand des Verbunds aktenkundig zu machen.

Ein Austritt ist jederzeit möglich.

Bereits bezahlte Mitgliedsbeiträge werden nicht zurück erstattet.

b) durch Ausschluss

(z. B. grober Verstoß gegen das Ansehen des Stadtteilverbundes NO, Verweigerung der

Beitragszahlung, Beitragsrückstände von 2 Jahren trotz mehrfacher Mahnungen u. a.),

wenn mindestens die Hälfte der anwesenden Stimmberechtigten der Mitgliederver-  

sammlung dies beschließen. Das betroffene Mitglied muss jedoch vor der Abstimmung

Gelegenheit erhalten, seinen Standpunkt zu dieser Sache darzulegen.

c) Die Beendigung der Mitgliedschaft ist dem Mitglied schriftlich zu bestätigen.

 

§ 08 – Sprachregelung

Wenn im Text der Satzung bei Funktionsbezeichnungen die weibliche oder männliche Sprachform verwendet wird, so können unabhängig davon alle Ämter von Frauen und Männern besetzt werden.

 

§ 09- Datenschutz

Zur Erfüllung der satzungsgemäßen Aufgabe des Stadtteilverbundes NO, werden im Verein unter Beachtung der gesetzlichen Vorgaben des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) folgende personenbezogene Daten von Verbundsmitgliedern digital gespeichert: Name, Vorname, Adresse, Telefonnummer, E-Mailadresse, Geburtsdatum, Bankverbindung, Zugehörigkeit (Verein, Organisation etc.), Beiträge, Beruf, Funktion, Ehrungen.

Die digitale Erfassung der Daten erfolgt unter der Maßgabe, dass die Mitglieder mit der Beitrittserklärung zustimmen.

 

Den Organen des Stadtteilverbundes NO, allen Mitarbeitern oder sonst für den Verbund Tätigen ist es untersagt, personenbezogene Daten unbefugt zu anderen als dem zur jeweiligen Aufgabenerfüllung gehörenden Zweck zu verarbeiten, bekannt zu geben, Dritten zugänglich zu machen oder sonst zu nutzen. Diese Pflicht besteht auch nach dem Ausscheiden des Mitgliedes aus dem Stadtteilverbund NO fort.

 

Zur Wahrnehmung satzungsgemäßer Mitgliederrechte kann bei Verlangen, der Vorstand gegen die schriftliche Versicherung, dass die Adressen nicht zu anderen Zwecken verwendet werden, Mitglieder bei Darlegung eines berechtigten Interesses Einsicht in das Mitgliederverzeichnis gewähren.

 

Bei Beendigung der Mitgliedschaft werden personenbezogene Daten, soweit sie die Kassengeschäfte betreffen, entsprechend der steuerrechtlich bestimmten Fristen aufbewahrt

 

§ 10 - Organe des Verbunds

die Organe des Stadtteilverbund NO sind

a) die Mitgliederversammlung

b) die Vorstandschaft

 

§ 11 – Mitgliederversammlung

       1. a) Die Mitgliederversammlungen finden zweimal im Jahr statt.

     b) Wenn es das Interesse des Verbunds fordert, oder aus besonderem Anlass, oder

wenn ein Zehntel der Mitglieder schriftlich unter Angabe des Zweckes und der

Gründe es verlangen, ist eine zusätzliche Mitgliederversammlung einzuberufen.

c) Die Einladung zur Mitgliederversammlung hat durch den Verbund-Vorstand auf

vereinsübliche Art und Weise, mindestens 14 Tage vorher, unter Nennung der

Tagesordnung zu erfolgen.

d) Die Mitgliederversammlung leitet der 1. Vorsitzende. Ersatzweise kann diese Aufgaben auch ein anderes Mitglied des Vorstandes übernehmen.

2. Die Mitgliederversammlung dient der Erfüllung von "Zweck und Aufgaben" des Verbund (siehe § 02).

3.  Die Mitgliederversammlung besteht aus der Vorstandschaft des Verbund und dem

jeweiligen Delegierten eines jeden Mitgliedes.

4. Die Mitgliederversammlung wählt aus ihren Reihen für die Dauer von 3 Jahren die

Vorstandschaft und befindet über dessen Entlastung. Sie befindet u. a. über die

Aufnahme von Mitgliedern, die Höhe der Mitgliedsbeiträge, den Haushalt,

Satzungsänderungen und die Auflösung des Verbunds.

5. Die Mitgliederversammlung ist ohne Rücksicht auf die Zahl der erschienenen

Mitglieder beschlussfähig.

6. Das Stimmrecht bei Abstimmungen ergibt sich aus § 6 Abs. 3 dieser Satzung

7. Zur Mitgliederversammlung können Gäste (Gastredner, Vertreter der Stadt

oder Personen von Nichtmitgliedsvereinen/-Verbänden/-organisationen ect.) zugelassen

werden. Die Entscheidung hierüber trifft der Verbund-Vorstand. Gäste haben bei

Abstimmungen und Wahlen kein Stimmrecht.

8. Bei Abstimmungen genügt die einfache Mehrheit, bei einer Satzungsänderung

oder bei Beschluss über die Auflösung des Verbunds bedarf es einer Dreiviertelmehrheit der

anwesenden Stimmberechtigten. Bei Stimmengleichheit gilt ein Antrag als abgelehnt.

9. Der Ablauf der Mitgliederversammlung ist schriftlich zu protokollieren.

.

§ 12 - der Verbund-Vorstand

1. Der Verbund-Vorstand besteht aus

a) dem 1. Vorsitzenden

b) dem 2. Vorsitzenden

c) dem Schriftführer und

d) dem Kassier

2. Verbund-Vorstand kann nur werden, wer zur Zeit der Wahl auch Mitglied in einem dem Stadtteilverbund angehörigen Mitglieds nach §4 der Satzung ist. Scheidet das Mitglied (Verein, Kirche, Schule usw) aus, kann die gewählte Person bis zum Ablauf der Wahlperiode im Amt verbleiben.

3. Die Aufgabenverteilung regelt der Vorstand.

4.  Der Vorstand führt die Beschlüsse der Mitgliederversammlung aus und

vertritt den Verbund und dessen Interessen nach außen.

5. Der Vorstand hat über seine Tätigkeit Auskunft zu geben und Rechenschaft abzulegen.

6. Der Vorstand kann Personen zur Durchführung besonderer Aufgaben benennen und

auch wieder abberufen.

7. In dringenden oder eiligen Fällen ist der Verbund-Vorstand berechtigt, eigenmächtig

Entscheidungen zum Wohle oder im Interesse der Mitglieder zu treffen.

8. Der Verbund-Vorstand kann eigenständig Ausgaben bis zu einer Höhe von 100,- €

     beschließen.

9. Der Verbund-Vorstand hat regelmäßig die Mitgliederversammlungen einzuberufen und dort

Rechenschaft über die durchgeführten Tätigkeiten abzulegen..

10.Aus gesundheitlichen, alters- oder persönlichen Gründen kann ein Vorstandsmitglied

vor Ablauf der Wahlperiode aus seinem Amt vorzeitig ausscheiden.

11.Bei grober Pflichtverletzung oder Unfähigkeit zur ordnungsgemäßen Geschäftsführung,

kann der Vorstand oder ein einzelnes Vorstandsmitglied aus dem

Vorstandsamt vor Ablauf der vorgesehenen Amtszeit entbunden werden. In diesem

Falle entscheidet die Mitgliederversammlung mit einfacher Mehrheit.

12.Ist nach dem Ausscheiden eines Vorstandsmitgliedes kein vertretungsberechtigtes

Mitglied des Vorstandes mehr vorhanden, so verbleibt der gewählte Vorstand in

seinem Amt bis zur nächsten Neuwahl.

13.Mitglieder können für besondere Verdienste durch den Verbund-Vorstand geehrt werden.

Gleiches gilt für verdiente Vorstandsmitglieder.

 

 

 

 

§ 13 - Wahl des Vorstandes

1. Die Wahlberechtigung ergibt sich aus § 6 Abs. 3 dieser Satzung.

2. Vor Beginn der Wahl ist ein Wahlausschuss mit 2 Mitgliedern zu ernennen, aus deren

Mitte wiederum der Wahlleiter benannt wird.

3. Die Mitgliederversammlung nennt dem Wahlausschuss Wahlvorschläge zu den

einzelnen zu besetzenden Vorstandspositionen. Gewählt kann nur werden, wer zur

Wahl vorgeschlagen ist. Steht für eine Position kein geeigneter Kandidat zur

Verfügung, so kann die Wahl zu einem anderen Zeitpunkt nachgeholt werden.

4. Die Einverständniserklärung des zu Wählenden ist Voraussetzung für die

Durchführung der Wahl.

5. Die Wahl erfolgt durch Handzeichen. Auf einfachen Wunsch ist die Wahl geheim und

mit Stimmzettel durchzuführen.

6. Wer die meisten Stimmen erhält, gilt als gewählt. Bei Stimmengleichheit entscheidet

das Los, welches vom Wahlleiter zu ziehen ist.

7. Der Gewählte hat die Annahme seiner Wahl zu erklären. Mit der Annahme der Wahl

beginnt die Tätigkeit als Vorstandsmitglied im Verbund.

8. Der Wahlausschuss fertigt unverzüglich ein Wahlprotokoll an. Das Ergebnis der Wahl

ist sofort den Anwesenden bekannt zu geben.

 

§ 14 – Auflösung des Vereins

1. Eine Auflösung des Stadtteilverbunds NO kann nur erfolgen

a) durch einen Mitgliederbeschluss gemäß § 11 Abs. 8 dieser Satzung oder

b) wenn die Mitgliederzahl durch Wegfall auf unter 3 gesunken ist.

2. Mit der Auflösung oder der Entziehung der Rechtsfähigkeit fällt das vermögen

an die Kindergärten im Wirkungsbereich des Vereins (siehe § 4 dieser Satzung).

3. Der Vorstand, falls dieser nicht mehr vorhanden ist, die letzten Mitglieder, haben die

Liquidation durchzuführen.

 

§ 15 – Inkrafttreten

Diese Satzung wurde in der Versammlung vom 13.11.2012besprochen und mit

Mehrheit genehmigt. Sie tritt am 13.11.2012 in Kraft.

 

Stadteilverbund NO der örtl. Vereine und Verbände

 

Herzlich Willkommen beim

Am 13.November 2012 wurde im Nordosten von Nürnberg ein neuer Verein mit dem Namen STADTTEILVERBUND-NÜRNBERG-NORDOST gegründet.

Ziel des Vereins ist es, die Zusammenarbeit zwischen den Vereinen, Verbänden, Kirchen, Schulen und allen weiteren Organisation in den Stadtteilen Buchenbühl und Ziegelstein zu verbessern und zu intensivieren. Weitere Ziele sind das gegenseitige Verständnis zu fördern und Veranstaltungstermine in den Ortsteilen aufeinander abzustimmen.

Zu diesem Zweck wurde diese Homepage im Internet installiert. Hier können die Vereinsvorstellungen, die Satzung, die Ansprechpartner und die Termine eingesehen werden.

Sollten Sie Verbesserungsvorschläge haben oder selbst in einen Verein / Organisation sein welche/r hier noch nicht aufgeführt ist, so wenden Sie sich doch an uns.

Viele Spaß auf unserer Homepage.

1. Treffen der Vorstände und Organisationen 11.01.2011

Das erste Treffen der Vereine und Organisationen aus dem Nürnberger Nordosten fand am 11. Januar 2011 im DJK in der Hofer Str. statt. Beim ersten treffen versammelten sich bereits 15 Vereine und Organisationen. Auch war jeder davon überzeugt für die Zukunft ein Organ zu schaffen, in dem Vereine und Organisationen sich austauschen, zusammenarbeiten und abstimmen können. Erstes Ergebnis ist diese Internetseite. Hier kann jeder Verein / Organisation öffentlichkeitswirksame Termine veröffentlichen. Somit sollen Terminüberschneidungen vermieden werden. Aber auch die Zusammenarbeit zwischen den Vereinen profitiert davon. So konnte bereits die Schule und der Sportverein gemeinsame Aktivitäten entwickeln.


1. Treffen der Vorstände


2. Treffen der Vorstände und Organisationen 27.09.2011

Das zweite Treffen der Vereine und Organisationen aus dem Nürnberger Nordosten fand am 27. September im DJK in der Hofer Str. statt. Zu diesem Treffen konnten 16 Vereine / Organisationen begrüßt werden. Weitere 7 Vereine waren an diesem Termin entschuldigt. Zu den Tagesordnungspunkten zählte das Vorstellen der Internetseite, die Namensgebung der Vereinigung, das Vorstellen eines Satzungsentwurfes sowie die weitere Vorgehensweise. Als Namen hat sich die Vereinigung "Stadtteilverbund Nürnberg Nordost" auf die Fahne geschrieben - gleichlautend wurde sich auf die Internetadresse www.nbg-nordost.de geeinigt. Bis zum nächsten Termin der im Frühjahr 2012 stattfinden soll, kann jeder Verein / Organisation seine Vorschläge zur Satzung einreichen. Bereits jetzt können auch die Termine für das kommende Jahr eingetragen werden.


3. Treffen der Vorstände und Organisationen 27.03.2012

Das dritte Treffen der Vereine und Organisationen aus dem Nürnberger Nordosten fand am 27. März 2012 bei der Freiwilligen Feuerwehr Buchenbühl statt. Zu diesem Treffen konnten 28 Vereine / Organisationen begrüßt werden. Weitere 5 waren an diesem Termin entschuldigt. Zu den Tagesordnungspunkten zählte eine kurze Vorstellungsrunde, erläuterung der Satzung, vorstellung der Internetseite. Im Zuge der Satzungsdiskusion wurde der Zweck des Stadtteilverbundes ausgiebig erläutert. Erwähnt wäre besonders das der Stadtteilverbund nichts mit Themen wie etwa die Nordanbindung etc. zu tun hat, sondern Ziel ist es gemeinsame Aufgaben offenkundig zu machen, gegenseitiger Erfahrungsaustausch und Unterstützung und abstimmen von Veranstaltungen bzw. Terminen. Die nächste Sitzung soll im Herbst stattfinden, vorraussichtlich am 13. November. Der neue Satzungsentwurf welcher am 27. März ausgearbeitet wurde steht online.  


4. Treffen der Vorstände und Organisationen 13.11.2012

Das vierte Treffen der Vereine und Organisationen aus dem Nürnberger Nordosten fand am 13.11.2012 in der Grünen AU (Zum Breznwirt) statt. Zu diesem Treffen konnten 17 Vereine / Organisationen begrüßt werden. Weitere 5 waren an diesem Termin entschuldigt. Nach der Begrüßung und einer kurzen Vorstellungsrunde wurde der Sinn und Zwecks des Stadtteilverbundes kurz dargelegt. Nachdem die Satzung schon im März ausführlich diskutiert wurde und es bis zum Novembertreffen keine Einwände gegeben hat, wird die Satzung in der bestehenden Form verwendet. Die Versammlung war sich einig, dass der Verein „STADTTEILVERBUND-NÜRNBERG-NORDOST“ gegründet werden kann. Anhand eines Gründungsprotokolls wurde die Vereinsgründung vollzogen.

Einstimmig wurden folgende Personen gewählt:

1.Vorsitzender Werner Volland

2.Vorsitzender Stefan Dunger

Schriftführer Max Vogel

Kassier Robert Seel

Eine Satzung in Papierform wurde von den Anwesenden unterzeichnet.

Beschlossen wurde, dass der Mitgliedsbeitrag von 1,-EUR pro Jahr erstmalig beim Frühjahrstreffen 2013 erhoben wird.

Die Einladung für die nächsten Treffen ergeht wie gewohnt an alle örtlichen Vereine, Verbände, Kirchen, Schulen und sonstiger Organisationen. Und nicht nur an diejenigen, die den Verein mit gegründet haben. Des Weiteren werden natürlich auch von jeder Organisation die Termine auf der Homepage hinterlegt. Eine Mitgliedschaft beim Stadtteilverbund ist auch in Zukunft jederzeit möglich und würde den Zusammenhalt und die Zusammenarbeit in den beiden Ortsteilen auf jeden Fall verbessern und stärken.


5. Treffen der Vorstände und Organisationen 13.03.2013

Das fünfte Treffen der Vereine und Organisationen aus dem Nürnberger Nordosten fand am 13.03.2013 in der Vereinsgaststäte des DJK-BFC statt. Zu diesem Treffen konnten 18 Vereine / Organisationen begrüßt werden. Weitere 8
waren an diesem Termin entschuldigt. Die Anwesenden wurden von Vorstand Werner Volland begrüßt, Einwände gegen das Protokoll der letzten Sitzung gab es keine.

Mitgliedschaft

Der Kulturladen Ziegelstein sowie der Jugendtreff mussten ihre Mitgliedschaft wieder beenden. Als städtische Einrichtung wurde Ihnen das Untersagt. Sie werden jedoch als dauerhafte Gäste dem Verbund beiwohnen. Neues Mitglied wurde die Schützengesellschaft Nürnberg Nord und das Seniorennetzwerk Ziegelstein Buchenbühl.

„Stadtteilforen in Nürnberg“

Das Amt für Kultur und Freizeit der Stadt Nürnberg betreibt eine Internetseite mit dem Namen „Stadtteilforen in Nürnberg“ (www.stadtteilforum.org).
Über diese Seite sind inzwischen zwölf Stadtteile vernetzt. Unser Stadtteilverbund-Nürnberg-Nordost wird, in Kürze, über die Internetseite ebenfalls erreichbar sein.

SEPA Lastschriftverfahren

Die Schatzmeisterin des Ziegelsteiner Brauchtumsvereins, Esther Postertz, hat das Verfahren SEPA vorgestellt. Sie gab einen Überblick über Alle wichtigen Punkte was ein Verein / Organisation in Zukunft beim „Lastschriftverfahren“ beachten muss. Vielen Dank dafür.

Internetauftritt Nbg-Nordost

Unser eigener Auftritt wurde von Stefan Dunger überarbeitet. Die Anzahl der Zugriffe ist sehr erfreulich, und ist auch steigend. Wer noch Probleme mit der Eingabe seiner Termine hat und weitere Unterstützung benötigt, möchte sich bitte an Stefan Dunger wenden. An dieser Stelle noch einmal der Aufruf, Termine auf unserer Seite zu hinterlegen.

Was gibt es Neues bei unseren Mitgliedern?

Abschließende Gesprächsrunde in der jeder Anwesende einen kurzen Bericht zu seinen Aktivitäten / Problemen / Veranstaltungen gegeben hat.


6. Treffen der Vorstände und Organisationen 26.10.2013

1. Begrüßung / Protokoll vom letzten Treffen

Die Anwesenden wurden von Werner Volland begrüßt. Das Protokoll vom letzten Treffen im November wurde verteilt und ist auch auf der Homepage des Stadtteilverbunds zu finden.

2. Neuaufnahme von Mitgliedern

Als neues Mitglied dürfen wir an dieser Stelle herzlich begrüßen:

Förderverein der Grundschule Nürnberg Ziegelstein e.V., vertreten durch Fr.Biegelmann

3. „Stadtteilforen in Nürnberg"

Das Amt für Kultur und Freizeit der Stadt Nürnberg betreibt eine Internetseite mit dem Namen „Stadtteilforen in Nürnberg" ( www.stadtteilforum.org ).

Seitdem es einen eigenen Button „Ziegelstein-Buchenbühl" gibt, sind die Zugriffe auf unsere Seite im Internet von etwa 2.500 Zugriffen pro Monat auf über 9.000 Zugriffe gestiegen.

4. Neue Vorgaben für Übungsleiter und Betreuer

Kurzer Bericht von Robert Seel über die Vorgaben durch das Bundeskinderschutzgesetz bei Übungsleitern bzw. Jugendbetreuern und deren Handhabung.

5. Verwaltungsgemeinschaft bzw. Kooperation  der Sportvereine

Aufgrund von tw. rückläufigen Mitgliederzahlen, erhöhten Aufwand an Verwaltung, Mangel an ehrenamtlichen Vorstandsmitgliedern, werden in Ziegelstein / Buchenbühl die ersten Schritte zu einer Verwaltungsgemeinschaft unternommen (Bericht von Robert Seel). Die Aktivitäten finden mit Unterstützung des Sportamtes statt.

6. Logo für den Stadtteilverbund

Als Logo wurde unter den drei vorgestellt Varianten ausgewählt.

Als Farbe wurde blau festgelegt.

7. Was gibt es Neues bei unseren Mitgliedern?

Abschließende Gesprächsrunde in der jeder Anwesende einen kurzen Bericht zu seinen Aktivitäten / Problemen / Veranstaltungen gegeben hat.

Das nächste Treffen wird im Frühjahr stattfinden. Eine gesonderte Einladung wird hierzu noch verteilt.


7. Treffen der Vorstände und Organisationen 04.10.2014

1. Begrüßung / Protokoll vom letzten Treffen

Die Anwesenden wurden von Werner Volland begrüßt. Das Protokoll vom letzten Treffen ist auf der Homepage des Stadtteilverbunds zu finden.

Begrüßt wurde Fr. Marion Müller, Pädagogische Dienste im Martin-Luther-Haus, die zum ersten Mal dabei war.

2. Homepage im Internet

Das neue Logo wurde vorgestellt (siehe Briefkopf und Internetauftritt).

Aktuell sind etwa 9.000 Aufrufe pro Jahr auf unserer Internetseite zu verzeichnen. Die Steigerung hat sich durch die Vernetzung mit der Seite „Stadtteilforen in Nürnberg" www.stadtteilforum.org um ca 4.000 pro Jahr ergeben.

3. Vortrag Eva Dinkel: Facebook und Twitter

Eva Dinkel stellte in einem interessanten Vortrag die Bedeutung der sozialen Medien wir Twitter, Facebook etc. für die Vereine dar.

Ein paar interessante Links sind am Ende des Protokolls zu finden

4. Blick über den Tellerrand

Werner Volland hat den Ehrenwertpreisträger im Juli 2014. Der Preis wird von der Stadt Nürnberg, der Nürnberger Nachrichten und der Universa-Versicherung verliehen. Bewerbung und weitere Informationen hierzu sind zu finden unter

http://www.nuernberg.de/internet/sozialreferat/anerkennung.html#2

Zum Abschluss gab es allen Anwesenden einen kurzen Rückblick auf Aktivitäten in 2014.


8. Treffen der Vorstände und Organisationen 17.02.2016

1. Begrüßung

Die Anwesenden wurden von Werner Volland begrüßt. Das Protokoll vom letzten Treffen ist auf der Homepage des Stadtteilverbunds zu finden.

2. Neuwahlen

Mittlerweile haben wir das 8. Treffen des Stadtteilverbundes. Die Satzung mit den ersten Neuwahlen datieren auf den November 2011. In 2015 hat kein Treffen stattgefunden. Aus diesen Gründen muss diesmal neu gewählt werden.

Die Wahlleitung übernahm Tobias Schmidt.

Vor Beginn der Wahlen wurde der bestehende Vorstand einstimmig entlastet.

Einstimmig neu gewählt wurden:

1.Vorsitzender Werner Volland

2.Vorsitzender Stefan Dunger

Kassier Robert Seel

Schriftführer Heiko Schwarz

3. Homepage im Internet

Aktuell sind etwa 100 Aufrufe pro Tag auf unserer Internetseite zu verzeichnen (Zahl ist sehr schwankend). Durch die Verlinkung mit der Seite „Stadtteilforen in Nürnberg" www.stadtteilforum.org ergeben sich immer noch sehr viele Zugriffe.

4. Vortrag von Thomas Böhm

Thema: Versicherung im Verein.

Dargestellt wurde das Thema Vermögenshaftpflicht, Rechtschutz und Strafrechtschutz anhand interessanter Fallbeispiele.

Für weitere Fragen zum Versicherung im Verein steht Frau Manca, Ziegelsteinstr. 130, 90411 Nürnberg, Tel. 0911-92318400 zu Verfügung.

5. Flüchtlingsarbeit in Ziegelstein

Tobias Schmidt und Werner Volland stellten den aktuellen Stand vor.

a) Am 3.Feb. hat sich im Gemeindesaal der Melanchthongemeinde der „Arbeitskreis Flüchtlinge in Ziegelstein" vorgestellt. Die Einladung und das Protokoll der Veranstaltung sind im Anhang zu diesem Bericht zu finden. Ziel war es unter anderem, ein Netzwerk / Helferkreis in Ziegelstein zu installieren.

Dies ist auch unter dem Hintergrund zu sehen, dass in der Rathsbergstraße eine neue Flüchtlingsunterkunft entsteht:

Ein erstes Helferkreistreffen findet am 4.April um 19Uhr im Gemeindesaal der Melanchthongemeinde statt. Wer Interesse hat kann hier gerne teilnehmen. Des Weiteren ist ein Formular im Anhang zu finden, mit dem sich Interessierte melden können.

b) Voraussichtlich am 8.März findet im Gemeindesaal der Melanchthongemeinde eine Infoveranstaltung zu der neuen Flüchtlingsunterkunft statt. Die genauen Daten sind der Tagespresse zu entnehmen.

6. Berichte aus den Vereinen

Zum Abschluss gaben alle Anwesenden einen kurzen Rückblick auf Aktivitäten in 2015 und einen Blick in das Jahr 2016.

Aufgrund der ausführlichen und vielfältigen Beiträge war eine Mitschrift nicht möglich.

Als einzige Ergänzung möchte ich hier auf das Vereinsvergleichsschießen der Schützengesellschaft Nürnberg Nord hinweisen (siehe Einladung im Anhang zu diesem Bericht).

Neuer Termin

Es erfolgt beizeiten eine Einladung für ein Treffen im Herbst 2016. Aktuelle Informationen werden zwischenzeitlich per E-Mail verteilt.


9. Treffen der Vorstände und Organisationen 13.02.2017

TOP 1 Begrüßung durch Werner Volland

Hierbei wurde auch die Frage an die Versammlung gestellt ob 1 oder 2 Sitzungen des SNNO notwendig wären. Hierbei wurde sich auf vorerst eine Sitzung geeinigt. Sollte jedoch Bedarf für eine 2. Sitzung vorhanden sein, wird diese im Herbst stattfinden. Themen bitte per E-Mail an den Vorstand. Aufgrund einiger neuer Teilnehmer erfolgte eine Kurzvorstellungsrunde.

TOP 2 Vorstellung der neuen Internetseite des SNNO

Einleitende Worte durch Werner Volland, Vorstellung der Seite durch Stefan Dunger. Alle, die Termine auf der Seite eintragen, sollen sich bitte nochmals als User anmelden, da die Zugangsdaten von der alten auf die neue Seite nicht übernommen werden konnten. Bei Fragen bitte direkt an Stefan Dunger wenden (Kontaktformular auf der Homepage des SNNO). www.nbg-nordost.de

TOP 3 Vorstellungen der Ehrenamtskarte und Ehrenamtspauschale durch Robert Seel

Ehrenamtskarte: ein Dankeschön des Freistaates Bayern an ehrenamtlich tätige Personen, wird auf Antrag bei der Stadt Nürnberg vergeben. Die Karte ist bayernweit gültig und hat diverse Vergünstigungen durch sog. Akzeptanzstellen. Eine Akzeptanzstelle kann jeder Verein werden (bringt kostenlose Werbung). Voraussetzungen, Antrag bzw. wie werde ich eine Akzeptanzstelle finden Sie unter: www.nuernberg.de/internet/sozialreferat/ehrenamtskarte.html
Ehrenamtspauschale: ein monetärer Ausgleich der ehrenamtlich Tätigen, die über den Verein ausgezahlt werden kann. Um diese Pauschale auszahlen zu können müssen allerdings einige Voraussetzungen erfüllt sein (z.B. Aufnahme in die Vereinssatzung) und es sollte ein Steuerberater hinzugezogen werden. Infos zur Ehrenamtspauschale finden Sie unter:
www.stmflh.bayern.de

TOP 4 NEWS aus den Vereinen

Zum Abschluss gaben alle Anwesenden einen Rückblick auf Aktivitäten in 2016 und einen Blick in das Jahr 2017, auf Veränderungen in ihrer Struktur (Vorstandschaft) und auf Besonderheiten in ihrer Arbeit.
Aufgrund der ausführlichen und vielfältigen Beiträge und der dazugehörigen Diskussionen war eine Mitschrift der einzelnen Beiträge nicht möglich.
Auf drei Veranstaltungen soll aber an dieser Stelle hingewiesen werden:

a) Vereinsvergleichsschießen der Schützengesellschaft Nürnberg Nord am 26.08. Eine Einladung erfolgt hierzu gesondert.

b) „Ziegelstein klingt Bunt“ mit einer Abschlussveranstaltung am 15.Juli. Wer Interesse an einer aktiven Teilnahme hat möge sich bei Hr. Karaalioglu oder Pfarrer Dr. M. Dreher melden.

c) Ziegelstein wird im Jahr 2020 650 Jahre alt. Des Weiteren jährt sich das Datum der Eingemeindung Ziegelsteins zu Nürnberg zum 100. Mal. Um diese Jubiläen zu würdigen und feiern lädt W. Volland im Herbst 2017 zu einem ersten Treffen für ein Festkomitee ein.

TOP 5 Sonstiges

Wer Interesse an einer Mitgliedschaft im Stadtteilverbund hat kann dies auch formlos per E-Mail bekunden.
Werner Volland bedankte sich für das zahlreiche Erscheinen und die aktive Teilnahme an dem Treffen.


10. Treffen der Vorstände und Organisationen 19.02.2018

TOP 1 Begrüßung durch Werner Volland, Vorstellung neuer Teilnehmer

Begrüßung und kurze gegenseitige Vorstellungsrunde der Teilnehmer.

Ein herzliches Willkommen galt dem Arbeitskreis Flüchtlinge Ziegelstein, vertreten durch Bernd Arnold, der als neues Mitglied im Stadtteilverbund begrüßt wurde. Ebenfalls neu ist der AWO OV Nord, vertreten durch Johannes Pietruszka, der aus den AWO OV Buchenbühl, Nord-Ost & Ziegelstein neu entstanden ist.

Dies ist das 10. Treffen des SNNO, das erste fand im Januar 2011 statt. Eine Übersicht aller Mitglieder des SNNO ist auf der letzten Seite zu finden. Wobei die Einladung zu den Treffen an alle örtlichen Vereine, Verbände, Kirchen, Schulen und sonstiger Organisationen verteilt und auch jeder herzlich willkommen ist

TOP 2 Vortrag: 

a) Verwaltungsgemeinschaft bei Vereinen

Vorstellung durch Robert Seel über die Möglichkeit eine Verwaltungsgemeinschaft von Vereinen zu bilden:

-          Hierbei wird die Verwaltungsarbeit zentralisiert und schafft für die betreffenden Vereine Freiraum für die Vorstände.

-          Der Verein bleibt in seiner Eigenschaft selbstständig.

-          Um die Bürokratie zu vereinfachen sollten jedoch ein paar Formalitäten in gemeinsamer Absprache abgestimmt werden, dies wären zum Beispiel:

o    Bei Abrechnungen der Beitragsrythmus,

o    Ablauf einer Kündigung,

o    die Satzung muss evtl. ergänzt werden,

o    Aufnahmeformulare etc.

Ein positiver Nebeneffekt ist die Aktualisierung von Formularen und Satzungen auf den neuesten Stand. Für die Ermöglichung eines solchen Zusammenschlusses ist rechtlich ein interner Verwaltungsbeschluss des hinzukommenden Vereins ausreichend. Wenn jemand nähere Informationen zu diesem Thema benötigt, so kann er gerne Robert Seel direkt ansprechen.

b) Rauchmelder Informationen zur Rauchmelderpflicht (seit 01.01.2018)

Wo sind die korrekten Plätze zur Anbringung der Rauchwarnmelder

- Wohnzimmer

- Schlafzimmer

- Kinderzimmer

- Flure die ins Freie gehen => Rettungsweg

Um den Melder sollen ca. 50cm Freiraum (keine Lampe etc.) sein. Ein handelsüblicher Melder ist für einen Raum mit max. 60 m² ausgelegt

Sollte beim Nachbarn, der im Urlaub ist, ein Rauchmelder Signal geben – sollte die Feuerwehr gerufen werden. Sollte sich im Nachhinein herausstellen, dass dies ein FEHLALARM war, entstehen dem, der bei der Feuerwehr angerufen hat, KEINE KOSTEN.

Lieber einmal zu viel – als einmal zu wenig alarmiert. 

TOP 3 Internetauftritt des SNNO www.nbg-nordost.de

Es gab 8.645 Zugriffe im Jahr 2017 auf die Seite. Das heißt pro Monat etwa 720 Zugriffe. Selbst unter Berücksichtigung von automatisierten Suchmaschinen und eigenen Zugriffe um Termine zu pflegen ist dies doch eine hohe Zugriffszahl, da man auch berücksichtigen muss, dass der Bekanntheitsgrad der Seite nicht allzu groß ist. Dies zeigt, dass hier Interesse am SVNN sowie an den angeschlossenen Vereinen besteht.

Wir bitten, die Termine für Veranstaltungen im Kalender der Internetseite einzutragen. Des Weiteren können bei Bedarf die Vereinsvorstellungen ergänzt bzw. überarbeitet werden, natürlich auch gerne neue eingestellt werden.  Bei Problemen mit dem Zugang oder Ergänzungen bei den Vereinsprofilen bitte eine E-Mail an den Administrator Stefan Dunger. 

TOP 4 NEWS aus den Vereinen

Jeder Verein berichtete, reihum, von Highlights oder aus dem Vereinsleben des Vergangen Jahres und gab einen kurzen Ausblick auf aktuelle und kommende Ereignisse in 2018. Aus diesen Vorstellungen ergab sich die eine oder andere Diskussion bzw. Interesse an Zusammenarbeit / Unterstützung.

Stellvertretend für die vielen Aktivitäten seien hier folgende Termine genannt:

1.März Generalversammlung des Vorstadtvereins

6.März Bürgerversammlung unter anderem für die Stadteile Ziegelstein und Buchenbühl

17.März Baumschneidekurs um 11Uhr, Treffpunkt an der Futterhalle in Buchenbühl (Siedlergemeinschaft)

29. Juni Schulfest der Grundschule Ziegelstein

13. Juli Rasenmähen mit der Sense zusammen mit dem Bund Naturschutz

Termin noch offen, Ein- und Austeigen im öffentlichen Nahverkehr in Zusammenarbeit mit der VAG und dem Seniorennetzwerk Ziegelstein und Buchenbühl.

Ein Jedermannschießen wird in 2018 nicht stattfinden, da der zahlreiche Nachwuchs die Kapazitäten bindet.

Weitere Informationen sind bei den jeweiligen Ansprechpartnern oder auf unserer Homepage zu finden.

Im Jahr 2020, wenn Ziegelstein 650 Jahre alt wird und 100 Jahre zu Nürnberg gehört, wird der Jugendtreff BRIXX 20 Jahre alt.